Klimaaspekte
Klimaaspekte

Bei Auswahl der am besten geeigneten Luft-Wasser-Wärmepumpe muss vor allem die Bedingungen sehr genau auf die klimatechnischen Auswirkungen hin beachtet werden. Die für ein Gebäude notwendige Wärme ändert sich proportional zur Umgebungstemperatur.



Die Grafik oben basiert auf den charakteristischen meteorologischen Daten für ein Jahr und zeigt die Verteilung von Temperatur über den Tag für die drei Klimatypen, die derzeit für die Definition von kalten (Helsinki, Finnland), gemäßigten (Straßburg, Frankreich) und warmen (Athen, Griechenland) Klimabedingungen verwendet werden.

Dabei ist offensichtlich, dass Luft-Wasser-Wärmepumpen in einem kalten Klima völlig anderen Anforderungen unterliegen als in einem gemäßigten oder warmen Klima. Außerdem muss die Luftfeuchtigkeit berücksichtigt werden, denn je höher die Luftfeuchtigkeit bei einer gegebenen Temperatur, desto mehr Eisbildung kann auftreten und desto häufiger muss der Verdampfer abgetaut werden.

Daher muss der Aufbau einer effizienten Luft-Wasser-Wärmepumpe an die klimatischen Bedingungen sowie der für das Gebäude benötigten Heiztemperatur angepasst sein.

ZP Verdichter für Luft-Wasser-Wärmepumpen bei niedrigeren Heiztemperaturen
ZH Verdichter für Luft-Wasser-Wärmepumpen bei höheren Heiztemperaturen
ZHW Drehzahlgeregelter Verdichter für Luft-Wasser-Wärmepumpen mit breitem Temperaturbereich